Nächste Vorstandsversammlung

Es ist wahrlich momentan keine leichte Zeit für alle. Gleiches gilt selbstverständlich auch für unser geliebtes Jungenspiel in Scherberg. In unsicheren Zeiten wie diesen, muss die Zukunft genau überdacht und geplant werden. Daher findet die nächste Vorstandsversammlung am 5. Oktober 2020, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte „Zum Türmchen“ statt.

Keine Kirmes!

Die kommenden Tage werden keine schöne Zeit für uns sein. Machen wir das Beste daraus! Diese Homepage ruht traditionell während der Kirmestage.

Absage Kirmes 2020

Heute steht es nun leider offiziell fest: Alle Jungenspiel-Veranstaltungen für dieses Jahr sind abgesagt.

In einer Telefonkonferenz zwischen Vertretern der Stadt Würselen, der AWJ und den Jungenspielen wurde dies wegen der immer noch präsenten Situation um die Corona-Pandemie und dem einhergehenden Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August einvernehmlich beschlossen.

Bei uns betroffen und abgesagt sind damit das Kirmeswochenende vom 19.-23. Juni und das Nachspiel am 4. Juli 2020.

Um dennoch unser sehr geschätztes Brauchtum hochzuhalten, möchten auch wir uns dem gemeinsamen Aufruf der AWJ und der Jungenspiele anschließen:

Wie in jedem Jahr möchten wir um Kirmes unseren schönen Stadtteil mit Wimpeln und Fahnen schmücken, um auch in schweren Zeiten den Zusammenhalt und das Miteinander besonders deutlich zu machen.

Nach wie vor bieten auch wir Nachbarschaftshilfe an. Diese gilt natürlich auch für etwaiges Aufhängen von Wimpeln und Fahnen, selbstverständlich unter Wahrung des Abstandes. Erreichbar sind wir hierzu unter der Telefonnummer +49 157 345 212 89 oder per Email unter vorstand@scherberg.de

Bleiben Sie gesund!

Würselener Gemeinschaftsaktion in der Mainacht

Durch eine Gemeinschaftsaktion „Wir halten und stehen zusammen“ der Jungenspiele, der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele (AWJ), der Feuerwehr und der Stadt Würselen werden in diesem Jahr Lautsprecherfahrzeuge der Feuerwehr in der Nacht zum 1. Mai durch die Stadt der Jungenspiele fahren und mit dem traditionellen Mailied auf Anlass und Brauchtum aufmerksam machen, wenn auch die Maimädchen in diesem Jahr persönlich nicht wie sonst ausgerufen werden können.

Dies wurde heute in der ZEITUNG AM SONNTAG bekannt gegeben.