Dorffest in Scherberg

Nach sehr langer Zeit gibt es endlich wieder etwas Gutes zu verkünden. Das Scherberger Königsspiel wird nächsten Monat ein Dorffest ausrichten. Die Veranstaltung findet am 23. Oktober 2021, ab 16.00 Uhr, auf der Schützenwiese der St. Hubertus Schützenbruderschaft Würselen-Scherberg 1894 e.V. statt. Der Einlass und die Kontrolle erfolgen nach der 3G-Regel „geimpft – genesen – getestet“. Das Scherberger Königsspiel freut sich darauf, zusammen mit seinen Freundinnen und Freunden, endlich wieder ein wenig Kirmesfeeling nachzuholen.

Ergebnisse der Jahreshauptversammlung 2021

Gestern fand die diesjährige Jahreshauptversammlung unseres Fördervereins statt. Tagungspunkte waren zunächst der Geschäftsbericht des Vorjahres, der Kassenbericht, der Bericht der Kassenprüfer und die Beschlussfassung über den nächsten Haushalt.

Anschließend standen die Neuwahlen im Vorstand an. In ihren Ämtern bestätigt wurden Daniel Cohnen (Geschäftsführer), Daniela Rößler-Cohnen (2. Kassiererin), Mario Dohlen (2. Zeugwart), Melanie Thunig (4. Beisitzerin) und Frank Wirtz (5. Beisitzer).

Neu in ihren Positionen sind die 2. Vorsitzende Sarah Mattigit, der 1. Beisitzer Holger Plewe, die 3. Beisitzerin Celina Thiel und der 2. Kassenprüfer Stefan Schmalen. Die gesamte Besetzung des Vorstands 2021 ist der Rubrik Vorstand zu entnehmen.

Jahreshauptversammlung 2021

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 17. September 2021, um 20.00 Uhr im Schützenheim der St. Hubertus Schützenbruderschaft Würselen-Scherberg in der Paulinenstraße gegenüber der Zeltwiese, statt. Hierzu werden an die Vereinsmitglieder gesonderte Einladungen versendet.

Erneut keine Kirmes!

Es bahnte sich an, jedoch niemand wollte es zunächst wirklich glauben. Auch in diesem Jahr findet keine Kirmes in Scherberg statt. Was bleibt, ist die Treue der Scherberger zu ihrem Spiel und die Hoffnung auf das nächste Jubiläumsjahr. Macht das Beste draus!

Diese Homepage ruht traditionell während der Kirmestage.

2022: 75 Jahre Scherberger Jungenspiel

„Jedes Johr öm Kirmes jeht dat Spellche wieder loss“

Und nächstes Jahr geht es in Scherberg, dem kleinen Dorf an der Wurm wieder so richtig los:

Nach zwei ausgesetzten Jahren ist es umso erfreulicher, dass im Jahr 2022 aller Voraussicht nach wieder eine Kirmes stattfinden wird! Aber noch viel besser daran ist, dass wir im kommenden Jahr gemeinsam das 75-jährige Bestehen des Scherberger Jungenspiels nach Ende des zweiten Weltkrieges feiern können!

Für das aktive Spiel und besonders die amtierende Spielspitze ist ein Jubiläum immer ein besonderes Erlebnis, denn eine Besonderheit ist gewiss:

Wenn sich im Jubiläumsjahr der Festzug am Kirmessonntag formiert, dürfen die ehemaligen Pritschenmeister, Maiknechte, Maikönige und Maiköniginnen sich gemeinsam mit dem aktiven Spiel auf den Weg machen und mit ihnen durch die Straßen Scherbergs, Würselens und insbesondere auch über den Markt und die Kaiserstraße marschieren. So wird das ohnehin schon große Scherberger Königsspiel im Handumdrehen noch einmal erheblich größer.

Überdies sorgen „die Ehemaligen“ zu den vergangenen Jubiläen regelmäßig für die ein oder andere Überraschung. Ob mit kreativen Beiträgen am Dorfabend und/oder dem guten Händchen für Musiker oder Künstler: Beste Stimmung ist stets garantiert.

Und so wird es auch nächstes Jahr wieder sein.

Über das aktive Spiel

Auch für uns Maijungen war die Situation in den letzten zwei Jahren etwas vollkommen Neues und sehr außergewöhnliches, fielen doch plötzlich neben der Vorfreude auf unsere Kirmesveranstaltung auch viele unserer organisatorischen Aufgaben weg.

Plötzlich durften wir unsere Mainacht nicht mehr ausführen, in der üblicherweise unsere Maikönigin erwählt wird und auch die Turnhalle der Grundschule Scherberg durfte für unseren alljährlichen Maiball nicht geschmückt werden.

Obwohl also unsere üblichen Aufgaben rund um unsere Veranstaltung entfallen sind, waren wir als Jungenspiel in diesem Zeitraum nicht untätig:
Bereits einige Tage, nachdem der erste Lockdown im März 2020 in Kraft getreten war, richtete das aktive Spiel in Kooperation mit dem Vorstand des Vereins zur Förderung des Scherberger Maibrauchtums einen Service zur Unterstützung betroffener Bewohner Scherbergs ein. Per Telefon oder WhatsApp konnte die Scherberger Bevölkerung Unterstützung für den täglichen Einkauf oder dem Spaziergang mit dem Hund einholen.

Rund um die Kirmeszeit konnten dann die Maijungen doch einer ihrer üblichen Tätigkeit nachgehen. Wimpelschwünge und Fahnen wurden an den Fassaden der Häuser angebracht. So wurden die Straßen in Scherberg mit der Hilfe vieler Einwohner festlich geschmückt und so wurde trotz aller Umstände ein wenig Kirmesstimmung verbreitet. Auch in diesem Jahr werden die Scherberger Straßen wieder festlich geschmückt werden.

Da besonders unsere jüngsten Mitglieder, die Pritschenkinder, unter dem Lockdown und der ausfallenden Kirmes leiden, organisierten Mitglieder des aktiven Spiels eine Osteraktion. So machten sich Ostersamstag Maijungen und Maimädchen bepackt mit vielen Osterhasen auf den Weg, um unseren jüngsten Vereinsmitgliedern eine Freude zu bereiten.

Und auch für unsere Maimädels gab es in dieser Mainacht eine Überraschung. Da das Aussingen leider von offizieller Seite aus erneut nicht stattfinden durfte, entschied sich eine kleine Gruppe der aktiven Maijungen, sehr zur Freude der Maimädchen dazu, unter den aktuellen Auflagen den Maimädchen mit einer Kleinigkeit an der Haustüre eine unerwartete Freude zu bereiten. Auch hier ging es den Organisatoren wieder um die Aussage: „Wir haben euch nicht vergessen“.

Mit all den unterschiedlichen Aktionen war es uns wichtig, eine gewisse Art der Normalität im Vereinsleben zu erhalten und die Scherberger Bevölkerung weiterhin für das Brauchtum der Jungenspiele begeistern zu können.

Lars Peters, Markus Cohnen

Grußwort 2021

Liebe Freunde des Scherberger Königsspiels, liebe Mitglieder des Vereins zur Förderung des Scherberger Maibrauchtums, liebe Gönner und Sponsoren, liebe Scherberger Bevölkerung,

als Maikönig und Maiknecht des Jahres 2019 ist es uns eine große Freude, Ihnen rückblickend auf das Kirmesjahr 2019 und die darauffolgende Zeit sagen zu können:

„Et Spell is erus“

Ein großer Dank gilt besonders in dieser schweren Zeit Ihnen, der Scherberger Bevölkerung. Denn aufgrund des großen Rückhalts in der Bevölkerung ist es uns erst möglich, die Tradition der Jungenspiele in dieser schwierigen Zeit ohne Veranstaltungen am Leben zu erhalten.

Außerdem möchten wir uns bei allen Aktiven und freiwilligen Helfern bedanken, die im Hintergrund im Rahmen von besonderen Aktionen, wie beispielsweise der Osterüberraschung für unsere Pritschenkinder, auch ohne Veranstaltungen ein hohes Arbeitspensum abgerufen haben und das Vereinsleben somit aufrechterhalten.

An diesem Punkt würden wir sie eigentlich zu unseren Kirmesveranstaltungen einladen, doch traurigerweise ist das erneut eingetroffen, woran niemand vor einem Jahr gedacht hätte:

„Et Spell fällt us“

Leider ist es uns von offizieller Seite aus nicht möglich, Veranstaltungen im Rahmen einer Kirmes durchzuführen. Trotz allem möchten wir als aktives Spiel gemeinsam mit Ihnen auch in diesem Jahr wieder die Straßen schmücken, um ein bisschen Kirmesstimmung verbreiten zu können.

Wir, die Scherberger Maijungen und Maimädchen würden uns freuen, sie dann hoffentlich im kommenden Jahr 2022 im Festzelt an der Paulinenstraße begrüßen zu dürfen.

Ihr Lars Peters, Maiknecht 2019 sowie Markus Cohnen, Maikönig 2019.

Beileid

Tief berührt möchten wir unser Beileid zum Tod von Hans Maassen ausdrücken. Nicht nur sein Engagement wird uns fehlen, sondern auch seine Empathie, seine Treue und seine Zuverlässigkeit für die Belange der Würselener Jungenspiele als langjähriger Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele.

In tiefer Anteilnahme, in stiller Trauer,
das Scherberger Königsspiel.